Einleitung:

Jeans sind eines der beliebtesten und zeitlosesten Kleidungsstücke, die in nahezu jeder Garderobe zu finden sind. Egal, ob Sie ein Modefanatiker sind oder einfach nur nach bequemer Alltagskleidung suchen, Jeans sind die perfekte Wahl. Beim Kauf von Jeans stoßen Sie jedoch auf verschiedene Bezeichnungen, die auf den Etiketten zu finden sind. Diese Bezeichnungen geben Aufschluss über den Schnitt, die Passform und den Stil der Jeans. In diesem Blogbeitrag werden wir die gängigsten Jeans-Bezeichnungen erklären, damit Sie den perfekten Fit finden können.

Was bedeuten die Jeans-Bezeichnungen? Ein Leitfaden für den perfekten Fit
Was bedeuten die Jeans Bezeichnungen? Ein Leitfaden für den perfekten Fit

Skinny Jeans:

Die Skinny Jeans ist bekannt für ihren eng anliegenden Schnitt, der sich vom Oberschenkel bis zum Knöchel erstreckt. Sie betont die Silhouette und ist besonders bei jüngeren Generationen beliebt. Skinny Jeans können aus verschiedenen Materialien hergestellt sein, darunter Stretch-Denim, der eine bequeme Passform gewährleistet.

Straight-Leg Jeans:

Die Straight-Leg Jeans hat eine gerade Beinlinie, die vom Oberschenkel bis zum Knöchel verläuft. Sie ist nicht so eng wie die Skinny Jeans, aber dennoch figurbetont. Die Straight-Leg Jeans ist eine vielseitige Option, die zu verschiedenen Anlässen getragen werden kann.

Bootcut Jeans:

Die Bootcut Jeans ist oben eng anliegend und weitet sich leicht ab dem Knie, was Platz für Stiefel oder Schuhe bietet. Diese Art von Jeans schmeichelt verschiedenen Figurtypen und verleiht dem Outfit eine lässige Note.

Flare Jeans:

Die Flare Jeans hat eine deutliche Ausweitung ab dem Knie und erinnert an den Retro-Stil der 70er Jahre. Sie ist perfekt für Fashion-Enthusiasten, die einen trendigen und auffälligen Look suchen.

Boyfriend Jeans:

Die Boyfriend Jeans hat einen lockeren und entspannten Schnitt, der so wirkt, als hätte man sie aus dem Kleiderschrank des Partners entliehen. Sie ist bequem und lässig und passt gut zu einem unbeschwerten Streetstyle.

High-Waist Jeans:

Die High-Waist Jeans sitzt hoch auf der Taille und betont die weibliche Silhouette. Sie ist besonders vorteilhaft für Personen mit einer sanduhrförmigen Figur und verleiht dem Outfit einen Hauch von Retro-Chic.

Low-Rise Jeans:

Die Low-Rise Jeans sitzt tiefer auf der Hüfte und ist bekannt für ihren jugendlichen und modernen Look. Diese Jeans ist ideal für diejenigen, die ihren Hüftbereich betonen möchten.

Fazit:

Die Jeans Bezeichnungen auf den Etiketten können anfangs verwirrend sein, aber mit diesem Leitfaden können Sie die verschiedenen Schnitte und Stile besser verstehen. Denken Sie daran, dass jeder Schnitt unterschiedlich sitzt und zu verschiedenen Figurtypen passt. Wählen Sie die Jeans, die am besten zu Ihrem Stil und Ihrer Körperform passt, um einen perfekten Fit und ein stilvolles Aussehen zu erzielen. Egal, ob Sie sich für Skinny Jeans, Straight-Leg Jeans, Bootcut Jeans oder einen anderen Stil entscheiden – die Vielfalt der Jeans ermöglicht es Ihnen, Ihren persönlichen Stil auszudrücken und sich in Ihrem Outfit wohlzufühlen. Happy Shopping!

X