Jeans bleichen – Rageber

Du hast Jeans, die du für etwas zu dunkel hältst. Warum die Jeans nicht selber bleichen ? Hier sind drei Möglichkeiten, Jeans aufzuhellen.

Nämlich: Das sind handgemachte Prozesse, die Sie selbst durchführen können. Es ist möglich, dass das Ergebnis nicht so gut ist, wie man es erwarten würde. Es kann ein paar Versuche dauern, bis Sie einen zufriedenstellenden Effekt erzielen.

Erzielung eines “Bleiche”-Effektes

Das ist der Bleicheffekt bei den meisten Jeans. Sie können dafür Bleichmittel verwenden.

Mehrere Techniken sind möglich:

Schwammbleiche: Jeans bleichen mit Javel

  • Tragen Sie einen mit Bleichmittel getränkten Schwamm auf die zu bleichenden Stellen auf.
  • Je nach gewünschter Wirkung klopfen oder reiben Sie den Stoff ab.

Die Jeans zum bleichen in einen Becken halten:

  • Die Jeans für ein paar Minuten in einem Bleichbad einweichen.
  • Je länger die Belichtungszeit, desto stärker die Wirkung. Seien Sie jedoch vorsichtig, denn die Jeans kann gelb werden!
  • Wenn Sie nach einem “Wellen”-Effekt suchen, machen Sie dasselbe, aber binden Sie die Jeans an verschiedenen Stellen.
  • Nach der Behandlung mit Bleichmittel, waschen Sie Ihre Jeans in der Maschine und lassen Sie sie in der Sonne trocknen.

Erzielen eines “Pinsel”-Effekts

Sie wollen Ihre Jeans nur an bestimmten Stellen (Brush-Effekt) waschen, z.B. an den Oberschenkeln oder am Gesäß:

  • Verwenden Sie dazu Sandpapier oder Bimsstein und reiben Sie es ab.
  • Halten Sie an, wenn das gewünschte Ergebnis erreicht ist.
Auch interessant!
Jeans reparieren leicht gemacht

Für einen “Stone-Wash”-Effekt

Um Jeans zu waschen, verwenden die Hersteller Steine (“stone wash”). Die Jeans werden mit ihnen in der Maschine gewaschen, um sie vorzeitig zu altern.

Sie können das auch zu Hause tun, solange Sie einige dieser weißen Steine aus der Fabrik bekommen.

Vorsicht: Ihre Waschmaschine könnte unter dem Betrieb leiden. Es ist daher nicht die geeignetste Methode für sicheres Waschen zu Hause.

Video ansehen!