5 einfache Tricks Jeans weich machen

5 einfache Tricks  um harte Jeans weich zu machen?

Ihrer neuen Jeans fehlt es an Weiche? Deine neue Lieblingsjeans fühlt sich ein wenig grob an? Hier sind einige Lösungen und Tricks. Um Jeans weich zu machen.

Jeans weicher machen

1 . Steife jeansjacke weich machen in dem Sie sie mit weißem Essig waschen

  • Weichen Sie Ihre Jeans oder Jeansjacke über Nacht in einem Becken mit kaltem Wasser ein. Das ein halbes Glas weißen Essig enthält.
  • Am nächsten Morgen drehen Sie die Jeans von innen nach außen und waschen Sie sie. Aber allein im normalen Waschgang mit einer günstigen Dosis Waschmittel  in der Maschine.
  • Dieser Trick macht die Jeans nicht nur weicher. Sondern stärkt auch die Farbe für eine erste Wäsche.

2 . Jeans beim Trocknen aufweichen

Coral Colorwaschmittel Black Velvet… 
  • Trocknen Sie Ihre Jeans im Trockner mit drei Tennisbällen  .
  • Der Wäschetrockner  wird die Fasern erheblich aufweichen und die Tennisbälle erlauben es Ihnen, sie ein wenig zu brechen.
  • Verwenden Sie den Zyklus “Jeans”, “Sportbekleidung” oder “empfindliche Textilien” Ihres Wäschetrockners.

3 . Jeans auf einem Heizkörper weich machen

  • Trocknen Sie Ihre Jeans lieber auf der Heizung als an der frischen Luft. Die Kälte neigt dazu, sich zu versteifen, während die Wärme sich entspannt. Achten Sie jedoch darauf, einen zu feuchten Raum, wie z.B. das Badezimmer, zu vermeiden.
  • Das Trocknen würde zu lange dauern. Ihre Jeans könnten Feuchtigkeitsgerüche speichern.

4 . Jeans durch Tragen weich machen

Tragen Sie Ihre Jeans nass, bis sie völlig trocken ist, damit sie perfekt zu Ihrer Form passt. Aber Vorsicht, es ist sehr unangenehm. Probieren Sie es im Sommer aus, um es ein wenig angenehmer zu machen.

Diese wenigen kleinen Tricks sollten Ihnen die ersten zufriedenstellenden Ergebnisse liefern. Sie helfen die Jeans weicher zu machen. Sie können mehrere davon verwenden und die Vorgänge mehrmals wiederholen. Allerdings ist es das regelmäßige Tragen Ihrer Jeans, sich zu entspannen und sie weicher zu machen.

5 . Zusätzliche Tipps die Du nicht verpassen solltest

Zusätzlich zum Aufweichen der Jeans entfernt diese Methode die giftigen Chemikalien. Die oftmals zur Herstellung dieses Kleidungsstücks verwendet werden. Weißer Essig ist nicht nur ein hervorragender Weichspüler,  er ist auch ein starkes Desinfektionsmittel!

Wollen Sie, dass Ihre Jeans nach authentischer Provence riechen, nach frischer Luft, nach Exotik oder Frühlingsdüften? Nichts hindert Sie daran, gleichzeitig mit dem Essig ein paar Tropfen ätherisches Öl  hinzuzufügen. Lavendel, Eukalyptus, Zitrone, Ylang Ylang, Minze, süße Orange… Natürlich funktioniert dieser Trick auch mit leinenen Geschirrtüchern, Handtüchern, Laken, Wachstuch und jedem neuen und rauen Stoff.

Jeans weich machen Tutorials Videos

  1. Einfach Do-it-Yourself Jeans Hacks

Tutorial Video zum Thema wie man seine neuen Jeans weicher machen kann. Das geht wie schon mit der Frage los. Wie wasche ich Jeansjacken richtig bis welchen Jeans Weichspüler man verwenden soll.

2. 7 Einfache Wäsche Tricks, die du vielleicht noch nicht kanntest

Bevor die Waschmaschine erfunden wurde, war Wäsche waschen knüppelharte Knochenarbeit. Heutzutage übernehmen Waschmaschine und Trockner zwar den Löwenanteil der Wascharbeit. Trotzdem bleibt die „Große Wäsche“ für die meisten von uns eine lästige Pflicht.

Fragen und Antworten um Jeans weich zu machen

1. Frage: Wie kann ich meine neuen Jeans auf einfache Weise weicher machen?

Antwort: Um neue Jeans weicher zu machen, können Sie sie vor dem ersten Tragen in kaltes Wasser einweichen und anschließend in der Waschmaschine auf einem Schonwaschgang waschen. Verwenden Sie dabei einen Schuss Essig oder Weichspüler, um den Prozess zu unterstützen. Anschließend die Jeans auf links drehen und im Trockner oder an der Luft trocknen lassen.

2. Frage: Meine Jeans fühlen sich steif an. Gibt es einen schnellen Trick, um sie weicher zu machen?

Antwort: Wenn Ihre Jeans steif sind, können Sie einen einfachen Trick anwenden, indem Sie sie mit der Hand sanft kneten und biegen, um die Fasern aufzulockern. Anschließend die Jeans für etwa 15 Minuten in den Trockner geben und bei niedriger Temperatur trocknen lassen. Dies kann dazu beitragen, dass die Jeans weicher und angenehmer zu tragen werden.

3. Frage: Kann ich meine Jeans weicher machen, ohne sie zu waschen?

Antwort: Ja, es gibt Möglichkeiten, Jeans weicher zu machen, ohne sie zu waschen. Eine Methode besteht darin, die Jeans in einen luftdichten Beutel zu legen und ihn zusammen mit einem feuchten Handtuch über Nacht einzufrieren. Das Feuchtigkeit im Handtuch kann die Fasern der Jeans lockern, und nach dem Auftauen sollte die Jeans weicher sein. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung von Dampf. Hängen Sie die Jeans im Badezimmer auf, während Sie heiß duschen, und der Dampf kann dazu beitragen, dass die Jeans weicher wird.

Gesundheitsblatt

Letzte Aktualisierung am 28.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

This product presentation was made with AAWP plugin.